Können Katzen die Luft anhalten?

Wasserliebende Katzen scheinen eine große Rarität zu sein. In den meisten Fällen machen Katzen einen großen Bogen um Wasser. Doch was passiert, wenn eine Katze doch aus Versehen ins Wasser fällt? Ertrinkt sie sofort oder ist sie in der Lage für eine gewisse Zeit die Luft anzuhalten?

Ein natürlicher Reflex sorgt dafür, dass Katzen sofort die Luft anhalten, sobald sie ins Wasser fallen. Es handelt sich hierbei um einen Überlebensinstinkt, der nur eintritt, wenn Katzen ins Wasser fallen. Anderenfalls können sie nicht bewusst die Luft anhalten.

Im weiteren Verlauf verraten wir dir, wie lange Katzen die Luft anhalten können und ob es Katzen gibt, die gerne ins Wasser gehen oder sogar tauchen können.

Warum können Katzen die Luft anhalten?

Dass Katzen die Luft anhalten können ist ein natürlicher Instinkt. Fällt eine Katze ins Wasser, hält sie automatisch die Luft an. Dieser Reflex dient dazu, dass Leben zu sichern. Manche Katzen, die in der freien Natur leben, nutzen diesen Instinkt auch um selber zu fischen.

Fairerweise machen die meisten Straßenkatzen davon kaum Gebrauch. In den Städten gibt es meist genug Abfälle, Fleisch das auf den Boden fällt etc. von denen die Katzen leben können.

Doch gibt es auch wildlebende Katzen, die tatsächlich auf das Fischen im Wasser ausgerichtet sind. Die wildlebende Fischkatze (Prionailurus viverrinus ) ist eine in Südasien lebende Wildkatze und ernährt sich vor allem von Fisch.

Um die Fische zu fangen muss sie manchmal auch etwas ins Wasser abtauchen. Damit das funktioniert, muss diese Katze für eine kurze Zeit die Luft anhalten.

An Land können Katzen keine Luft anhalten

Anders scheint es an Land auszusehen. Wird der Reflex die Luft anzuhalten nicht ausgelöst, dann können Katzen nicht bewusst die Luft anhalten.

Riecht etwas schlecht oder sind wir einfach nur neugierig, dann können wir Menschen einfach bewusst die Luft anhalten. Katzen hingegen können das nicht. Der Reflex zum Luftanhalten wird nur ausgelöst, wenn die Katze ins Wasser fällt und Überlebensgefahr droht.

Wie lange können Katzen die Luft anhalten?

Über wie lange Katzen die Luft anhalten können, gibt es kaum Informationen und einige der Informationen scheinen sehr widersprüchlich zu sein.

Laut einigen Quellen scheinen Katzen zumindest instinktiv unter Wasser in der Lage zu sein, für mehrere Sekunden, vielleicht auch für mehrere Minuten, die Luft anzuhalten.

Schaut man sich Wildkatzen an wie z.B. den Tiger, dann lernt man schnell, dass ein Tiger in der Lage ist bis zu 10 Minuten die Luft anzuhalten.

Warum haben Katzen Angst vor Gewitter?

In diesem Artikel zeigen wir Dir, warum Katzen Angst bekommen, sobald es anfängt zu donnern und zu blitzen.

Können Katzen tauchen?

Prinzipiell können Katzen tauchen, tun es aber nicht. Unsere Hauskatzen, selbst Straßenkatzen, haben genug andere Möglichkeiten sich zu ernähren, dass für sie keine Notwendigkeit besteht tauchen zu müssen.

Fällt eine Katze ins Wasser, ist sie in der Lage die Luft anzuhalten und wieder an die Oberfläche zu schwimmen. Bewusst tauchen tun sie dabei nicht.

Eine Katzenrasse, die das bewusste Tauchen beherrscht ist die oben angesprochene Fischkatze. Sie nutzt das Tauchen um Fische zu fangen, welche sich etwas tiefer im Gewässer befinden. Doch meist sind diese Tauchgänge sehr kurz und dienen nur dazu, einen Fisch zu fangen. Mit langen Tauchgängen, die man von anderen Tieren kennt, kann es nicht verglichen werden.

Können Katzen fischen?

Manchen Hauskatzen wurde es beigebracht zu tauchen und zu fischen. Es gibt Halter, die gerne viel reisen, sich viel am Wasser aufhalten und ihre Katze(n) mitnehmen. Manch einer dieser Halter hat es tatsächlich geschafft, seiner Katze das Fischen beizubringen.

Einige wildlebende Katzen, die vor allem in der Nähe von Gewässern leben, haben es gelernt zu fischen und sich so ihr Überleben zu sichern. Meist fischen diese Katzen, ähnlich wie Bären, in leichten Gewässern, die nicht so tief sind.

Können Katzen ertrinken ?

Katzen und Wasser sind normalerweise Dinge, die man nicht in Verbindung bringt. Dennoch gibt es Katzen, die gerne ins Wasser gehen, um dort z.B. Fische zu jagen. Die Frage ist, können diese Katzen unter Wasser auch ertrinken?

Der Instinkt einer Katze sagt ihr, wann sie wieder auftauchen muss, um zu atmen. Wird eine Katze allerdings daran gehindert aufzutauchen, weil sie z.B. irgendwo festklemmt, dann können auch Katzen ertrinken.

In der Regel gehen Katzen zum Glück nur in leichten Gewässern auf Fischsuche, weshalb das Risiko irgendwo festhängen zu bleiben minimiert ist. Dennoch hört man immer wieder von Flutkatastrophen, in denen auch Katzen in die Fluten fallen.

Katzen können zwar schwimmen, aber wirklich lange können sie sich nicht über Wasser halten. Weshalb es auch in diesen Situationen dazu kommt, dass Katzen im Wasser ertrinken.

Fazit: Katzen können nicht bewusst die Luft anhalten

Katzen sind in der Lage die Luft anzuhalten, allerdings nur, wenn der Überlebensinstinkt ausgelöst wird. Dieser wird ausgelöst, wenn eine Katze ins Wasser fällt und unter Wasser kommt.

In diesem Fall setzt der Überlebensinstinkt ein und die Katze hält die Luft an. Es scheint, dass Katzen in der Lage sind für einige Minuten die Luft anzuhalten. An Land können Katzen das Luftanhalten allerdings nicht bewusst steuern.